Hensslers Küche – Kochschule in Hamburg

Meine Lieben, heute möchte ich euch von einem meiner Hobbys berichten – dem Essen. Auch wenn ich sehr auf meine Ernährung achte, Essen ist und bleibt meine große Leidenschaft. Zugegebenermaßen, mich hat es auch sehr gut mit meinem Körperbau getroffen und ich kann mir ziemlich viel erlauben. Aber wenn wir ehrlich sind, dann ist dies trotz allem keine Entschuldigung dafür, alles unbedacht in sich reinzuschaufeln. Aber darauf wollen wir wann anders eingehen. Kommen wir erstmal zu dem Wichtigen, meine Leidenschaft für alles was in der Küche zubereitet wird.

Ob ich denn kochen kann? Nun ja, Jain. Ich kann es wohl und teilweise macht es mir auch richtig spaß, aber es dauert immer so ewig lang und dabei verhungere ich meistens. Aus Spaß habe ich mich und meinen Partner dann mal zu einem Kurs bei Hensslers Küche angemeldet, in der Hoffnung zu lernen wie man „schnell“, gutes Essen zaubern kann. Was soll ich sagen, wir hatten nun schon unseren vierten Kurs dort und es wird wohl nicht unser letzter gewesen sein.

Wie läuft der Kurs dort ab?

Wir hatten unsere Kurse bis jetzt immer für den Abend gebucht und Einlass ist so um 18:30 Uhr. Die Kurse beginnen offiziell um 19:00 Uhr und gehen meist bis weit nach 23:00 Uhr. Ihr solltet euch also etwas Zeit einplanen, vor allem wenn ihr von etwas weiter weg kommt.

Zu beginn werdet ihr freundlich begrüßt und euch wird alles erklärt. Es gibt einen leckeren Aperitif aus Lavendelbrause, Wasser und Sekt. Den Hersteller der Lavendelbrause habe ich euch mal hinterlegt, da ihr so den genannten Aperitif auch ganz leicht selbst machen könnt. Bei uns wird Cucumis übrigens von EDEKA geführt.

Wenn ihr euer Getränk bekommen habt, dann wird euch auch eure Schürze überreicht (diese dürft ihr selbstverständlich behalten). Kleine Notiz am Rande, wenn ihr eure Schürze zusammenbindet, dann solltet ihr die kleine dünne Ecke zuerst durch die Lasche ziehen. Dankt mir später!

Der Abend kann also beginnen und das tut er auch, ihr seid schneller im Geschehen als euch lieb ist. Nach einer kurzen Einweisung befindet ihr euch schon an euren Plätzen und voll im Eifer. Die Zeit zwischen dem Einlass und dem ersten Gericht zieht sich allerdings ein wenig. Ihr solltet also nicht mit ganz leerem Magen dort auftauchen.

Meist besteht der Abend aus vier Gängen. Der Vorspeise, dem Zwischengang, Hauptgang und das Beste, dem Dessert. Auf meinem Instagram Account könnt ihr unter den Highlights ‚Hamburg‚ alle Gerichte sehen. Naja, fast, manche habe ich direkt gegessen und sie haben es nicht in die Story geschafft – sie waren aber auch einfach zu lecker.

Nach dem Dessert hat man noch die Möglichkeit eins, zwei Getränke zu sich zu nehmen oder eben zu gehen. Das Team ist auch nach dem Kurs noch offen für Fragen und hilft euch gern bei allem weiter.

Werden auf Wünsche und Unverträglichkeiten eingegangen?

Aber ja, selbstverständlich. Vor jedem Kurs wird gefragt ob es Unverträglichkeiten oder Schwangerschaften in der Gruppe gibt. Auch wenn ihr aus religiösen Gründen etwas nicht essen dürft, gibt es Alternativen.

Welche Kurse haben wir bereits besucht?

Kurs Nr. 1: Hensslers Sushi-Geheimisse

Der Kurs war klasse und man muss wirklich sagen, man hat alle Geheimnisse ausgehändigt bekommen. Für mich war dieses der beste Kurs und gern würde ich die anderen Sushi-Kurse besuchen.

Kurs Nr. 2: Hier gibts Beef

Diesem Kurs habe ich Hauptsächlich für meinen Mann gebucht. Er ist hier der Gourmet unter uns, was das Thema Fleisch betrifft. Die Qualität ist, wie bei allen anderen Zutaten auch, hervorragend. Hoch oben auf unserer Liste steht natürlich auch noch der Grill-Kurs.

Kurs Nr. 3: We love fish

Ich hatte immer etwas Angst davor, Fisch bei mir Zuhause zuzubereiten. Ich wusste nicht so wirklich etwas damit anzufangen, schon gar nicht wie man einen Fisch richtig filetiert. All das haben wir in dem Kurs gelernt und ich war überrascht wie einfach alles ging.

Kurs Nr. 4: Hensslers Weihnachtsmenü

Hier haben wir kein alltägliches Menü zubereitet, sondern eine schnelle und einfache Alternative zu allem. Die Kurse sind ja eh darauf ausgelegt, dass man möglichst wenig Aufwand zuhause hat. Und an welchen Tagen hat man noch weniger Zeit zum Kochen, als an den Feiertagen?

Was fällt mir sonst noch zu den Kursen ein?

Den ganzen Abend über ist für das leibliche Wohl gesorgt. Ihr müsst euch wirklich um gar nichts Gedanken machen. Getränke stehen euch nach Lust und Laune zur Verfügung, ihr müsst nicht Spülen und nicht aufräumen. Den gesamten Abend könnt ihr euch voll und ganz aufs Essen und Kochen einlassen. Die Qualität der Zutaten ist hervorragend und ihr bekommt so unendlich viele Hintergrundinformationen. Grad was das Thema Fisch und Fleisch betrifft, werdet ihr danach als richtige Profis aus dem Haus gehen. Ich genieße die Abende dort und grad jetzt zu Weihnachten wäre es doch eine tolle Idee für eine gemeinsame Unternehmung.

Instagram

76   468
58   370
29   379
65   402
28   279